Matthias Coers
Regie, Kamera und Produktion

Matthias Coers arbeitet als unabhängiger Filmemacher, Soziologe, Medien- und Stadtaktivist. Mit dem Dokumentarfilm ”Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt“ hat er bei 250 Vortrags- und Filmveranstaltungen in über achtzig Städten bundesweit und international mit dem Publikum diskutiert.
Er betreut die Bildredaktion des Berliner MieterEchos, hält Lecture Screenings zum Thema Wohnen, arbeitet als Fotograf und Journalist und ist in der Bewegung der Mieter_innen aktiv. 2016 war er Mitglied der Berlinale Friedensfilmpreis-Jury und ist seit langem tätig für das European Media Art Festival. | zweischritte.berlin |

Grischa Dallmer
Schnitt und Ton

Grischa Dallmer arbeitet als freiberuflicher Programmierer. Im Videobereich in Ton und Schnitt aktiv. Zusammen mit Matthias Coers hat er am Vertrieb und der Organisierung von Veranstaltungen mit dem Dokumentarfilm Mietrebellen im In- und Ausland mitgearbeitet.
Er engagiert sich in der Berliner Mieterbewegung und organisiert Veranstaltungsreihen mit der Berliner MieterGemeinschaft zu internationalen Fragen des Wohnens und der Entwicklung der Städte. Dank seiner Sprachkenntnisse übernimmt er in verschiedensten Projekten die Bereiche internationale Kommunikation und Übersetzung.

Mila Ellee
Buch und Co-Produktion

Mila Ellee ist Raumplanerin, lebt in der Dortmunder Nordstadt und ist aktiv bei Recht auf Stadt Ruhr.  Zurzeit studiert sie im Master ‚Urbane Kultur, Gesellschaft und Raum‘ an der Universität Duisburg-Essen. Sie interessiert sich für Stadtforschung, stadtsoziologische Fragestellungen und Quartiersgestaltung.

Dennis Glückner
Buch und Co-Produktion

Dennis Glückner ist staatlich anerkannter Sozialhelfer und Heilerziehungspfleger, gebürtiger Dortmunder. Arbeitet als Heilerziehungspfleger in einer Dortmunder Kindertagesstätte und ist in der Recht auf Stadt Ruhr Gruppe aktiv. Er ist interessiert an Kinder- und Jugendarbeit, Kunst, Kultur und Politik.

Leonie Herrmann
Buch und Co-Produktion

Von Beruf Künstlerin und Kunstpädagogin, lebt in der Dortmunder Nordstadt. Sie ist aktiv bei Recht auf Stadt Ruhr.

Martin Krämer
Buch und Co-Produktion

Martin Krämer ist Sozialwissenschaftler und wohnt schon lange in Bochum. Er ist zum Thema Recht auf Stadt aktiv, u.a. im ruhrgebietsweiten Netzwerk. Ihn interessieren lokale Basisorganisierungen aber auch transnationale Netzwerke. Gleichzeitig arbeitet er für Mieterforum Ruhr, einer gemeinsamen Plattform von alternativen Mietervereinen im Ruhrgebiet, das eine wichtige Aufgabe in der Zusammenarbeit mit Mieterinitiativen sieht.